Under the Bed – Es lauert im Dunkeln

under-the-bed-coverOriginaltitel: Under the Bed
USA, 2013
Sunfilm Entertainment/Tiberius Film, 02.Mai 2013
1 DVD im Amaray Case, Action/Thriller, EAN 4041658228084, Laufzeit: ca.84 Min., 12,90 EUR
Bildformat:  16:9, 1:1,85
Ton & Sprache: Deutsch (DTS, DD 5.1), Englisch (DD 5.1), Untertitel: Deutsch
Altersfreigabe/FSK: 16
Darsteller: Jonny Weston, Gattlin Griffith, Peter Holden, Musetta Vander, Kelcie Stranahan
Regie: Steven C. Miller
Drehbuch: Eric Stolze
Musik: Ryan Dodson

www.sunfilm.de

STORY

Nach dem Tod seiner Mutter lebt Neal Hausmann – um dem Aufenthalt in einer psychiatrischen Einrichtung zu umgehen – zwei Jahre bei seiner Tante, bevor ihn sein Vater ihn wieder in den – nun durch Stiefmama Angela erweiterten – Schoß der Familie zurückholt. Neals Hauptsorge gilt indes seinem kleinen Bruder Paulie, der inzwischen in Neals altem Zimmer schlafen muss. Denn etwas lauert dort unter dem Bett.

UNDER-THE-BED_szene3
© Sunfilm Entertainment

MEINUNG

Steven C. Miller bleibt nach AGGRESSION SCALE den jungen Psychopathen treu. Zumindest auf den ersten Blick neigt man dazu, Neal Hausmann hier einzusortieren. Doch schnell wird klar, dass die vermeintlich kindliche Bedrohung unter dem Bett real ist und auch Paulie seine Nächte in Angst verbringt, während die Bedrohung den Erwachsenen komplett ignoriert wird. Im Gegenteil wird das aufsässige Verhalten der Jungs noch bestraft, so dass sich Neal und Paulie alleine der Gefahr im eigenen Haus entgegen stellen müssen. Mit UNDER THE BED sollte eine offensichtliche Hommage an die auf ein jugendliches Publikum zielenden Horrorstreifen der 1980er, speziell an Steven Spielbergs POLTERGEIST, entstehen. Und tatsächliche spielt UNDER THE BED nicht nur souverän auf der Genre- sondern auch auf der Nostalgieklaviatur. Ohne viel Federlesens steuert die Story geradewegs auf die Gefahr zu. Es wird zwar auch ein stimmiges Umfeld geschaffen, das jedoch auf das Notwendigste reduziert ist und direkt aus einem 1980er-Teeniefilm entnommen sein könnte. Da ist die süße Nachbarin Cara (Kelcie Stranahan), die sich als Einzige – außer seiner Familie – über die Rückkehr des Außenseiters Neil freut, ihre herrlich schrägen Brüder und die Standardkleinstadtidioten, die Neil wegen des Todes seiner Mutter und seiner langen Abwesenheit aufziehen.

Obwohl das alles gewissenhaft durchexerziert wurde, hat UNDER THE BED keinerlei Fett auf den Rippen. Der Film geht straight nach vorne, folgt geradlinig den Genreregeln und das Schlussbild zeigt die (geläuterte) Familie, die sich nach erfolgreicher Bekämpfung des Bösen in den Armen liegt.

UNDER-THE-BED_szene2
© Sunfilm Entertainment

Das Creature-Design – lange Zeit sieht man jedoch nur eine etwas alberne Klaue, die unter dem Bett hervorgrapscht – ist in der Gesamtheit außerordentlich gut und erschreckend gelungen. Auch die Gore-Schraube wird zum Finale hin kräftig angezogen.

Die Hauptdarsteller sind durchweg Newcomer oder Nebendarsteller. Am meisten Filmerfahrung dürfte Melinda Clark-lookalike Musetta Vander (hier als Stiefmama Angela) haben, deren erste Big Budget-Produktion 1999 WILD WILD WEST war und die bisher meist als Eye-Candy eingesetzt wurde. Hauptdarsteller Jonny Weston steht am Anfang seiner Karriere, kann aber derzeit inklusive UNDER THE BED drei aktuelle deutsche DVD-Veröffentlichungen verzeichnen (JOHN DIES AT THE END, Pandastorm Pictures und CHERRY – WANNA PLAY?, Koch Media). Paulie-Darsteller Gattlin Griffith ist – gemessen an seinem Alter – sehr gut beschäftigt und kann neben Seriencredits z.B. eine Rolle in GREEN LANTERN (als junger Hal Jordan) verbuchen.

Regisseur Steven C. Miller macht sich langsam aber sicher einen klangvollen Namen im Horror-/Thrillerbereich. Nach RUN FOR BLOOD (dt. bei Sunfilm) und der TV-Produktion SCREAM OF THE BANSHEE (dt. bei Senator Home Entertainment) folgten nun jüngst mit AGGRESSION SCALE (dt. bei Sunfilm) und UNDER THE BED zwei bescheidene Volltreffer.

UNDER THE BED ist ebenfalls als Blu-Ray und 3D Blu-Ray erhältlich.

UNDER-THE-BED_szene
© Sunfilm Entertainment

FAZIT

Gelungener Retro-Grusel für den POLTERGEIST und NIGHTMARE Pate standen. Wem Ti Wests 1980er Horror-Hommage HOUSE OFT HE DEVIL gefallen hat, der wird auch an UNDER THE BED seine Freude haben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s