House at the End of the Street – Extended Cut

House_at_the_End_of_the_Street_DVD_Standard_887654324696_2D.600x600

Originaltitel: House at the End of the Street
Relativity Media, FilmNation Entertainment, A Bigger Boat, USA, 2012
Universum Film, München, 28.06.2013
1 DVD im Amaray Case, Psychothriller, ca. 98 Min, 12,90EUR
Altersfreigabe/FSK: 16
Bildformat: 2,40:1 (16:9 anamorph)
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte
Darsteller: Jennifer Lawrence, Elisabeth Shue, Max Thieriot, Gil Bellows, Nolan Gerard Funk, Allie MacDonald
Regie:
Mark Tonderai

Drehbuch: Jonathanm Mostow
Musik: Theo Green

 http://www.universumfilm.de

http://www.house-at-the-end.de/

STORY

Mutter Sarah und Tochter Elissa Cassidy ziehen von der Großstadt in eine beschauliche Kleinstadt. Im Haus direkt neben ihrem neuen Heim hat vier Jahre zuvor die Tochter des Hauses ihre beiden Elternteile mit einem Hammer erschlagen und ist danach verschwunden. Derzeit wohnt ihr Bruder Ryan (Max Thieriot) in dem Haus, der zu dieser Zeit bei seiner Tante gewohnt hat. Ryan genießt den Ruf eines Sonderlings, doch Elissa freundet sich mit dem zurückhaltenden jungen Mann an, der sich ihr nach und nach öffnet.

House_at_the_End_of_the_Street_Szenenbilder_09.600x600
© Universum Film GmbH

MEINUNG

Dank LAST HOUSE IN THE LEFT, HOUSE AT THE EDGE OF THE PARK, DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER usw. usf. dürfte hinreichend bekannt sein, dass Filme mit „House“ im Titel selten Erfreuliches für die Protaginsten bieten. Dies Haus am Straßenende ist eher für ein jugendliches Publikum zugeschnitten, wie man schon an der Verpflichtung von Jennifer Lawrence (DIE TRIBUTE VON PANEM) für die Hauptrolle bemerkt. Doch auch wenn der Film nach dem blutigen Prolog (die Morde im Nachbarhaus) eher auf Spannung, denn auf Gore setzt, so tut er dies nicht nur im besten Sinne routiniert, sondern hat auch noch einige verblüffende Twists und Flashbacks im Angebot, mit der der Film die befürchtete Vorhersehbarkeit auf angenehme Art unterläuft. So entwickelt sich HOUSE AT THE END OF THE STREET mit fortschreitender Laufzeit zu einem abgründigen, überraschenden Psychodrama, dessen Spannung sich auf diese Art nach und nach merklich zuspitzt. Das Finale bzw. die finale Rückblende schubst dem Film dann vollends auf die Psycho-Schiene. Das Schlussbild erinnert schließlich an das Ende von Hitchcocks PSYCHO.

House_at_the_End_of_the_Street_Szenenbilder_14.600x600
© Universum Film GmbH

Auf DVD kommt der Film sogar als „Extended Cut“, was keinen höheren Blutgehalt bedeutet, sondern einige zurückhaltende Anpassungen wie Dialogveränderungen, Szenenerweiterungen und Verwendung von alternativem Bildmaterial.

Regisseur Mark Tonderai hat zuvor den ebenfalls wenig originellen aber gut funktionierenden HUSH (die Teenie-Version von BREAKDOWN) gedreht. Ebenso verhält es sich mit HOUSE, der ebenfalls nur leidlich originell ist aber dennoch gut vorwärts geht und in keiner Sekunde langweilt.

Mit der Besetzung von Jennifer Lawrence als Elissa setzen die Produzenten natürlich auf die Zugwirkung des Jungstars, der hier von Max Thieriot (JUMPER, MY SOUL TO TAKE) ergänzt wird, der derzeit als Norman Bates Halbbruder in BATES MOTEL zu sehen ist. Für die Elterngeneration stehen Elisabeth Shue (LEAVING LAS VEGAS, CSI: VEGAS) als Mama Cassidy und der gut beschäftige Nebendarsteller und Seriengaststar Gil Bellows als Polizist Bill Weaver vor der Kamera.

Optisch ist vor allem der Prolog, in dem die Morde gezeigt werden, durchaus beklemmend und farbenprächtig geglückt. Der Film an sich ist in einen etwas grobkörnigen, retro-schicken Look gehalten.

House_at_the_End_of_the_Street_Szenenbilder_06.600x600
© Universum Film GmbH

FAZIT

Dank einiger gut platzierter Story-Twists ist HOUSE AT THE END OF THE STREET mehr als der erwartete Teenie-Psychothriller.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s