Curd Cornelius: Das Horror-Baby

Das Horror-BabySerie: Dan Shockers Larry Brent – Neue Fälle 01
Blitz Verlag, Windeck, 2013
Taschenbuch, limitierte Auflage, Mystery-Thriller/Horror, ISBN: 978-3-89840-333-7, 160 Seiten, 12,95 EUR
Grafiker: Rudolf Siber Lonati & Günther Nawrath
Innengrafiker: Ralph G. Kretschmann
Extras: Kurzgeschichte „Das Schreckensmahl“

www.blitz-verlag.de

http://www.rs-lonati.de/

http://larrybrent.wordpress.com/

.

„Ann-Marie schrie von Angst und Entsetzen. Die Verandatür flog aus den Angeln und zersplitterte mit einem berstenden Knall. Der Monsterwurm rauschte mitten durch die Scherben in die Wohnung. Wie in einem schlechten Traum vernahm Ann-Marie das Klappern der zahllosen kleinen Beinchen.“

STORY

Nicht nur X-Ray-3 Larry Brent leidet derzeit an ungewöhnlicher Schwäche und Apathie, auch Morna Ulbrandson alias X-Girl-C teilt diese Symptome. X-Ray-7 Ivan Kunaritschew bekommt stattdessen unerfreulichen Besuch vom Horror-Baby Changye, dem Nachwuchs von Dr. X und Dr. Tschang Fu. Da eröffnet sich eine Spur zu Larry Brents verschollenem Bruder Robert Kane alias X-Ray-8, die nach Deutschland führt. Dort treiben indes monströs vergrößerte Würmer und eine Frau, die Menschen zu Eis werden lassen kann ihr Unwesen. Es scheint, als würde nicht nur Changye das PSA-Team verfolgen und offenbar ist Larry Brent selbst der Auslöser dieser Ereignisse.

Kurzgeschichte: DAS SCHRECKENSMAHL

Der obsessive Persienliebhaber und -sammler Jonathan Calley vernachlässigt über seinem Hobby seine Ehe und seine Freunde. Er träumt von einem privaten Wachsfigurenkabinett, in welchem er anschaulich die Folter- und Vollstreckungsmethoden der alten Perser nachbilden und ausstellen will. Seine Ehefrau Sandra bittet ihren Bruder Brian, einen Arzt, um einen „Überraschungsbesuch“, um Jonathan unauffällig in Augenschein zu nehmen. Unter Brians Einfluss scheint Jonathan wieder etwas aufzutauen und lässt sich sogar dazu überreden für seine Frau und seinen Schwager ein altpersisches Gericht zu kochen.

„So wie es aussah traten die besiegten Widersacher vergangener Jahre konzentriert auf. Wer steckte dahinter? Und vor allem: Wie mochte das enden? Die grausame Rache ehemals besiegter negativer Existenzen konnte sich womöglich zur tödlichen Bedrohung für die gesamte Menschheit auswachsen.“

MEINUNG

Obwohl DAS HORROR-BABY als erster Roman eines neuen Zyklus angekündigt wird, machen es die zahlreichen Verweise zu Ereignissen aus der unmittelbar zuvor angesiedelten Larry Brent-Hardcoverreihe (die aufgrund von Druckereiproblemen eingestellt werden musste) für grundsätzliche Neuleser nicht gerade leicht, einen sauberen Einstieg zu finden. Es wird Bezug genommen auf Larry Brents verschollenen Bruder Robert Kane, auf Larrys Freundin Dodo, auf die beiden Damen Sheherezade und Germaine und nicht zuletzt natürlich auf das titelgebende Horror-Baby Changye selbst. Alles Figuren, die in der Hardcoverreihe ihre ersten Auftritte hatten. Die riesenhaft vergrößerten Würmer stammen außerdem aus dem klassischen Larry Brent-Roman 127 DIE MÜLLMONSTER (beim Blitz Verlag in LARRY BRENT CLASSIC 69). Es scheint also, als würde die Vergangenheit nach Larry Brent und damit nach der PSA greifen. Zusätzlich gibt noch ein kleines Crossover mit der Blitz-Serie DER BUTLER (konkret zu #1 DER BUTLER SETZT AUF SIEG), das hier allerdings etwas unbefriedigend abgeschlossen wird.

Auf 130 Taschenbuchseiten liefert Autor Curd Cornelius eine kurzweilige Actionkanonade ab, die dem Leser kaum Zeit lässt, über das Geschehene nachzudenken. Trotzdem gelingt es ihm, den Kurzroman – ungeachtet des herrschenden Tohuwabohus – nicht heillos überladen wirken zu lassen, auch wenn die verschiedenen Erzählstränge der Hauptstory zum Abschluss des Romans sehr zurechtgebogen wurden. Cornelius schafft es außerdem, den Tenor der modernen PSA-Romane der Hardcover-Edition in die Taschenbuchausgabe zu retten. Die Agenten sind hier keine hölzernen Supermänner und –frauen mehr, deren Gefühle sich lediglich durch die Vorbeischlafzoten am jeweiligen Romanende ausdrücken. Dan Shockers HeldInnen haben inzwischen eine Transformation zu modernen Romanhelden mit angreifbarer Psyche durchgemacht.

Als Covermotiv wurde ein Originalmotiv von Rudolf Sieber-Lonati verwendet, an dessen Werken der Blitz Verlag die Rechte hält. In den Roman hat Curd Cornelius entsprechend eine Szene eingebaut, in der Larry Brents Freundin Dodo in einem Ruderboot von dem Horror-Baby angegriffen wird.

Als Bonus startet hier „Dan Shockers Gruselmagazin“ mit der Kurzgeschichte DAS SCHRECKENSMAHL. Diese Geschichte – wie einige weitere, die nach und nach an dieser Stelle erscheinen werden – ist amerikanischer Herkunft und wurde unter dem Pseudonym J. A. Grouft zuerst im Chance International Magazin unter der Redaktion von Jürgen „Dan Shocker“ Grasmück veröffentlicht. Dieser sammelte später die J.A. Grouft-Gruselgeschichten aus Chance International und spann darum eine Rahmenhandlung mit Larry Brent. Der so entstandene Episodenroman erschien als SCHRECKENSMAHL komplett unter dem Pseudonym Dan Shocker und erlebte diverse Auflagen im Zauberkreis Verlag (u.a. auch innerhalb der Larry Brent Serie als Band 57). Die jüngste Auflage erschien als Dämonenland 146 (Bastei Verlag).

FAZIT

DAS HORROR-BABY bietet kurzweilige und actionreiche Unterhaltung, sofern man sich für diese Art Pulp Fiction erwärmen kann.

Unbenannt19

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s