No one lives – Keiner überlebt!

No one lives CoverOriginaltitel: No one lives
Milk & Media, Constance Media, Pathé, WWE Films, USA, 2012

Sunfilm Home Entertainment/Tiberius Film, 02.
Oktober 2013
DVD im Amaray Case, Thriller/Horror, Laufzeit: ca. 81 Min.

Bildformat:  2,35:1 (16:9)

Ton & Sprache: Deutsch, Englisch (Dolby Digital 5.1),Deutsch (DTS), Untertitel: Deutsch

Altersfreigabe/FSK: 18

Regie:  Ryûhei Kitamura

Drehbuch: David Cohen

Darsteller: Luke Evans, Adelaide Clemens, Lee Tergese
n
Musik: Jerome Dillon

http://noonelivesthemovie.com/

http://www.tiberiusfilm.de/

STORY

Ein junges Pärchen, das sich auf einer harmlos erscheinenden Überlandreise befindet, gerät unversehens an eine Bande Diebe und Mörder, die leichte Beute wittern. Der Plan, die Kreditkartendaten von dem Mann zu erpressen, indem man seine Freundin bedroht scheitert, als diese stattdessen den Freitod wählt. Die Situation gerät völlig aus dem Ruder,  als einer der Gangster eine gefesselte Frau im Auto des Pärchens findet. Es handelt sich bei dem Mann nämlich mitnichten um ein weiteres leichtes Opfer, sondern um einen gesuchten Killer, der einige Wochen zuvor eine Studentenparty in ein Blutbad verwandelt hat. Es gelingt ihm, sich zu befreien und Rache zu nehmen.

No-One-Lives-2
© Sunfilm Entertainment

MEINUNG

Mit dieser Plotwendung, die die Regeln des Terrorkinos originell auf den Kopf stellt, gelingt es durchaus, dem ausgelutschten Backwoods-Terror eine grundsätzlich frische Wendung zu geben. Das Ganze funktioniert dann auch tatsächlich so gut, dass selbst die eher noch dritt- als zweitklassigen DarstellerInnen der Redneck-Gang, und die schmerzhaft pseudocoolen Oneliner nicht übermäßig negativ ins Gewicht fallen. Überdies sorgt die straffe Regie dafür, dass hier keine Sekunde Langeweile aufkommt. Ryûhei Kitamura (VERSUS, THE MIDNIGHT MEAT TRAIN) kombiniert hier souverän Old School-artige Slasherszenen mit zeitgemäßer Inszenierung, so dass sie eine schöne Hommage an FREITAG DER 13. & Co. ergibt.

Sowohl die Ausgangssituation als auch das Finale des Films sind dergestalt, dass sie einen zweiten Teil und/oder ein Prequel nicht ausschließen.

no-one-lives01
© Sunfilm Entertainment

Luke Evans muss hier als (im wahrsten Wortsinne) gefühlsunfähiger Rächer weitestgehend bewusst stoisch agieren, was ihm leider kaum Gelegenheit bietet, schauspielerisch zu glänzen. Der 34jährige Schauspieler kann bereits auf eine interessante Filmografie zurückblicken (u.a. BLITZ, THE RAVEN, THE FAST AND THE FURIOUS 6) und bewegt sich momentan stetig nach oben. Zukünftig ist er in den Teilen 2 und 3 von  DER HOBBIT zu sehen. In Vorbereitung befindet sich das THE CROW-Remake mit Evans als „Krähe“ Eric Draven.
Das entführte Opfer Emma wird von der vielversprechenden Adelaide Clemens darfestellt, die inzwischen als Catherine in Baz Luhrmanns DER GROSSE GATSBY dabei war.

Mit NO ONE LIVES hat Sunfilm vielleicht nicht den „besten Horrorfilm des Jahres“ (Coverzitat) im Gepäck, auf jeden Fall aber einen kleinen fiesen Terror-Slasher, der bekannte Muster grundsätzlich auf den Kopf stellt und noch dazu ordentlich Gas gibt. Eine angenehmer Faktor ist außerdem, dass NO ONE LIVES gar nicht mehr sein will.

Der Film ist außerdem als Blu-Ray und 3D Blu-Ray erhältlich.

no-one-lives-image-2
© Sunfilm Entertainment

FAZIT

Brutale Rächerstory, die die Regeln des Terrorfilms auf den Kopf stellt und damit für einigen frischen Wind sorgt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s