John Layman: Marvel Max 21: Marvel Zombies vs. Army of Darkness

MAX21MARVELZOMBIESVS.ARMEEDERFINSTERNIS_981Originaltitel: Marvel Zombies vs. Army of Darkness 1-5
Marvel/Dynamite Entertainment, USA, Mai – September 2007
Paninicomics, Stuttgart, 07. März 2008
Paperback mit Klappenbroschur, Superhelden/Horror/Crossover, ISBN: , Seiten, 16,95 EUR
Zeichnungen von Fabiano Silva Neves
Covermotiv von Arthur Suydam

https://www.paninicomics.de

.
.
.
.
.
.
.

STORY
Ashley J. Williams, genannt Ash, gelangt auf die Marvel Erde 2149, genannt das Zombieversum. Bereits kurz nach seiner Ankunft lernt er sie blutdurstigen Bewohner dieser Welt kennen. Mit einigen Unifizierten wie Dazzler und der Scarlet Witch als Verstärkung – und angetan von den stramm sitzenden Kostümen der Damen – fackelt Ash nicht lange und bietet seine Hilfe bei der Suche nach dem Ursprung der Infektion an. Informationen könnte das unheilige Necronomicon bieten, das sich auf dieser Welt in Victor von Dooms Festung Latveria befindet. Doch auch dort befinden sich die Zombies auf dem Vormarsch.

MEINUNG
Sieht man davon ab, dass die Marvel-Zombies nur eine sehr spezielle Klientel ansprechen dürften, hat das fünfbändige Marvel/Dynamite-Crossover MARVEL ZOMBIES VS. ARMY OF DARKNESS durchaus seine Momente. Diese gehen jedoch ausnahmslos auf das Konto von Zombiejäger Ashley Williams, der beim – auf Fortsetzungen bekannter Film- und TV-Stoffe abonnierten – Verlag „Dynamite Entertainment“ die ARMY OF DARKNESS-Serie bestreitet, quasi die Fortsetzung der EVIL DEAD-Streifen im Comic. Die Marvel-Anteile dieses Crossovers präsentieren sich dagegen absolut humorfrei und selbst Momente, wie das Auftauchen des Howard the Duck-Zombies oder die Nachstellung des ARMY OF DARKNESS-Filmplakats wollen nicht recht zünden. Der Großteil der Marvel-Figuren darf sich lediglich als zähnebleckende Untote mit einem unbändigen Appetit auf menschliches Fleisch zeigen.
Auch grafisch kann MARVEL ZOMBIES VS. ARMY OF DARKNESS nicht recht überzeugen. Dazu wirkt die Kolorierung zu glatt und steril. Als Bonus sind in dem Paperback noch die Original- und Variant-Cover von Arthur Suydam abgedruckt, die sich klassische Marvel-Cover zum Vorbild genommen haben und diese auf originelle Art mit den Marvel-Zombies und Ash variieren.

FAZIT
In diesem Crossover kann nur der Humor des Zombiejägers Ash punkten. Darüber hinaus ist MARVEL ZOMBIES VS. ARMY OF DARKNESS eine sehr fade Angelegenheit.

Panini-Comics-logo

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s