Andrea Tillmanns: Mimis Krimis #3

mimis-krimis-3Satzweiss Verlag, Saarbrücken / Chichili Agency, Beckingen 29. März 2012
Ebook, Kindle, Aachen-Kurzkrimis, epub, Kindle, 0,99 EUR

http://andreatillmanns.de

http://www.satzweiss.com/

http://www.chichili.de
.

.
.
.
.
.

 

Erst als die beiden älteren Damen den Laden verlassen hatten, setzte sie sich nachdenklich auf den Barhocker hinter der Ladentheke. Ihre innere Alarmglocke ließ sich nicht mehr abstellen. Else war gerade Mitte sechzig, soweit Mimi wusste, und noch überhaupt nicht vergesslich oder schwerhörig. Weshalb war sie so davon überzeugt, dass die jungen Mädchen für eine Gesellschaft sammelten, die einen sehr ähnlichen Namen trug wie die bekannten „Ärzte ohne Grenzen“, aber eben doch nicht genau denselben?
(Mimi und die fehlenden Spuren)

STORY

„Mimis Krimis“ ist der Aachener Krimibuchladen von Mechthild „Mimi“ Berger und ihrer Freundin Roswitha, die beide selbst begeisterte Krimileserinnen sind. Nicht umsonst sind die Bücher im „Mimis Krimis“ in den Ampelfarben nach dem Schwierigkeitsgrad, den Täter beim Lesen zu entlarven, angeordnet.

Dass Mimi Berger auch gerne selbst mehr oder weniger zufällig in Kriminalfälle hineinstolpert, ist ihrer Fähigkeit geschuldet, schnell und meist richtig zu kombinieren und bei ihren Recherchen nicht locker zu lassen.

Mimi und die fehlenden Spuren

In der Nacht, nachdem zwei junge Spendensammlerinnen bei Fr. Else Trautner an der Tür waren, wird sie in ihrer Wohnung bestohlen. Schon als Fr. Trautner Mimi und Roswitha von den Mädchen erzählt hat, hat sich Mimis Bauchgefühl geregt, angesichts der dubiosen Gesellschaft für die die Mädchen unterwegs waren. Doch weder bei Polizei noch bei der Zeitung ist etwas über Trickbetrüger dieser Art bekannt. Als eine weitere Kundin ähnliches berichtet, glaubt Mimi nicht an einen Zufall.

Mimi und der Hund im Wald

Bei einem abendlichen Spaziergang mit Freundinnen im Aachener Wald steht plötzlich ein herrenloser Hund mit vor der Gruppe. Die Suche nach dem Besitzer vor Ort verläuft erfolglos, so dass Mimi den Hund ins Tierheim bringen will. Unterwegs entdeckt Sie am Halsband des Tieres einen Zettel mit einem Hilferuf. Handelt es sich um einen Entführungsfall?

MEINUNG

Auch Band 3 mit Mechthild Bergers Kriminalfällen schildert zwei Begebenheiten, die man leider als allzu alltäglich bezeichnen kann. Weder die Bauernfängerei an der Haustür – vorzugsweise bei älteren Menschen -, wie auch die fragwürdige Ruhigstellung von Pflegebedürftigen dürften komplett der Fantasie von Andrea Tillmanns entsprungen sein. In einem Interview verrät die Autorin, dass sie ihre Ideen durchaus auch aus Zeitung und Medien bezieht.

In der Ausführung bleibt Fr. Tillmanns bei dem bewährten Muster aus Realitätsanspruch – man hat nie das Gefühl, hier „künstliche“ Menschen vor sich zu haben, die einem Drehbuch folgen – und Aachener Lokalkolorit treu. Inzwischen hat man die Figuren Mimi und Roswitha auch richtig ins Herz geschlossen, nicht zuletzt weil sie auch die kleinen, ganz alltäglichen Schwächen aufweisen, die man auch selbst hat. Darüber hinaus sind MIMIS KRIMIS so angenehm kurz und entspannend, dass sie die perfekte Feierabendlektüre darstellen, um mal eine halbe Stunde die Beine hochzulegen und abzuschalten.

FAZIT

Auch wenn der Fall HUND IM WALD – ob der leider realen Alltäglichkeit solcher Fälle – ein nachdenkliches Gefühl hinterlässt, ist auch Band 3 der Fälle von Mechthild Berger perfekte Entspannungslektüre.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s