Dr. Nachtstrom (Hrsg.): Visionarium 4: Rätsel und Wunder

visionarium 4Edition Gwydion, Graz, über Amazon CreateSpace, 21. Januar 2015
Taschenbuch, Phantastik, ISBN: 978-1505482133, 172 Seiten, 7,99 EUR / 2.99 EUR (Kindle Edition)
Chefredaktion: Bernd Reicher
Covermotiv: Jörg Vogeltanz
Innenillustrationen: Timo Grubing, Daniela Barbist, Michael Wittmann

http://editiongwydion.wordpress.com/

http://visionariumjournal.wordpress.com/

www.docteur.at

www.pinterest.com/docnachtstrom/

www.vogeltanz.at

www.authorscottnicholson.com

http://soenkehansen.wordpress.com

www.meznir.com

www.timogrubing.de

www.facebook.com/BousArtWorks

www.zeichenkurs.at

.

“Er träumte von Tamy Lynn. Sie lag mit auseinandergezogenen Gliedmaßen unter ihm auf der Lichtung, das Lederhalsband eng um ihren Hals, die Leine um seine linke Faust gewickelt. Sie war nackt. Aber ihre Hauptmerkmale waren formlose, milchige Abstraktionen. Er hielt sein Messer an ihre Wange. Ihre Augen waren Zwillingsbettler, Teiche aus Schreien, nasser Schrecken. Er wachte schwitzend auf, sein Magen flau, seine Augen feucht. Er hatte wieder das Bett nass gemacht.“
(Scott Nicholson: Hounds of Love)

STORIES

Timo Grubing - zu Scott Nicholsons „Hounds of Love“
Timo Grubing – zu Scott Nicholsons „Hounds of Love“

Scott Nicholson: Hounds of Love

Alles, was Dexter neben seiner unberechenbaren Mutter den guten Ratschlägen seines Vaters – „Sag ihnen, dass du sie liebst.“ – noch hat, sind die Tiere, deren Teile er, nachdem er mit ihnen fertig ist, zwischen den Wurzeln einer großen Eiche vergräbt. Eines Tages beobachtet Dexter, wie auf seinem kleinen Friedhof – im wahrsten Wortsinne – „unschuldiges“ Blut vergossen wird. In der darauffolgenden Nacht schleicht sich etwas von der Eiche bis zu Dexters Haus.

Sönke Hansen: Marta

Nach einer kurzen Besorgung im Supermarkt erwartet Martin ein Unbekannter in seinem Auto, der in zuerst zwingt, zu einem abgelegenen Haus zu fahren und ihn anschließend betäubt. Als er wieder zu sich kommt ist er an einen OP-Tisch gefesselt. In Gegenwart eines Verrückten, der keinen Zweifel an seinen Absichten aufkommen lässt. Zwei Monate zuvor soll Martin dessen Tochter überfahren haben. Doch Martin ist sich sicher, dass es nur ein Hund war, den er damals angefahren hat.

Mike Jansen: Auftrag in Amlwch

Um ihn aus der Schusslinie eines brisanten Falls herauszuhalten, wird D.I. James of Wheatfen nach Amlwch ins nördliche Wales geschickt, um dort einen rätselhaften Vermisstenfall zu klären. Drei Jahre zuvor ist Colonel John Persifal Stanley, kurze Zeit nach dem Tod seiner Frau, spurlos aus seinem Herrenhaus verschwunden.

„Er öffnete seinen Ordner und las noch einmal due Anmerkungen zu Mr. Henry James Smith. Wahnsinn schien in Amlwch umzugehen. Er schrieb den Namen der Stadt auf eine separate Seite seines Notizbuchs, darunter „Wahnsinn“ und fügte die Namen von Henry James Smith und Colonel John Persifal Stanley hinzu, mit einer Anzahl von Fragezechen. Konnte es sein, dass noch andere betroffen waren?“
(Mike Jansen: Auftrag in Amlwch)

MEINUNG

Ausgabe 4 der „Gazette für phantastische Abwege“ hält das hohe Niveau der Vorgänger und es ist den Verantwortlichen … für die schöne Regelmäßigkeit, mit der das Magazin erscheint. Damit ist VISIONARIUM als feste Größe der deutschsprachigen Phantastik etabliert und kann heuer sogar auf gleich zwei Ableger blicken, nämlich VISIONARIUM PRÄSENTEIRT und VISIONARIUM SONDERHEFT. Doch zurück zu Ausgabe 4:

Mit Scott Nicholson hat Doc Nachtstrom hier wieder einen englischsprachigen Autor an Bord, der im Heimatland als Selfpublisher auftritt und, was eine Besonderheit darstellt, auch die Übersetzungen und den Vertrieb seiner deutschen Veröffentlichungen ohne Verlagseinmischung selbst realisiert. Sein HOUNDS OF LOVE ist zwar „nur“ eine Variante von Stephen Kings FRIEDHOF DER KUSCHELTIERE, doch eigenständig genug, um voll zu überzeugen. Sönke Hansen baut in MARIA ein Folter-Szenario auf, dessen Hintergründe sich erst nach und nach aufblättern und das damit einige Überraschungsmomente für den Leser bereithält. AUFTRAG IN AMLWCH des niederländischen Autors Mike Jansen ist ein sehr schön geschriebener Gothic-Mystery-Krimi, der am Ende allerdings die Bodenhaftung verliert und damit nicht richtig rund wird.

Wie gewohnt steuern unterschiedliche Künstler exklusiv je eine Grafik zu den Geschichten bei.

Den Sekundärteil bilden ein Interview mit dem Sachbuchautor Roland M. Horn (u.a. UFO-SEKTEN), der über gänzliche neue Theorien zum Thema UFO-Sichtungen berichtet, ein Artikel über Alternativweltgeschichten insbesondere mit dem Erbmaterial des Dritten Reiches, die in Deutschland einen immer noch fragwürdigen Beigeschmack haben und ein Interview mit dem englischen (Comic)Kultautor MIKE CAREY (HELLBLAZER, LUZIFER, THE UNWRITTEN, die FELIX CASTOR-Reihe), der über seine Werke, seine Art zu schreiben, köchelnden Popkultureintopf und den regen Austausch mit anderen Autoren plaudert.

Komplettiert wird RÄTSEL UND WUNDER wieder von den Kurzbiografien der beteiligten Personen inkl. Buchtipps sowie einem Eigenwerbeteil der Edition Gwydion.

Über das großartige Layout von Jörg Vogeltanz sowie die hervorragende Innengestaltung und den sauberen Satz braucht man schon fast nichts mehr zu schreiben. Mustergültig im Bereich der Self-Publisher-Veröffentlichungen.

FAZIT

RÄTSEL UND WUNDER setzt die Erfolgsserie fort. Auch in Band 4 sind keine Müdigkeitserscheinungen zu erkennen, was die Wartezeit auf band 5 nicht gerade verkürzt.

Banner Visionarium

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s