Jeff Gelb & Lonn Friend (Hrsg.) Hot Blood – Bis dass der Tod euch vereint

Hot Blood 1Reihe: Horror TB 19
Originaltitel: Hot Blood: Tales of provocative Horror (Hot Blood 1)
USA, 1989
Festa Verlag, Leipzig, November 2007
Taschenbuch, Kurzgeschichten/Horror/Erotik, ISBN 978-3-86552-074-6, 352 Seiten, 13,95 EUR
Titelbild: Heidi Anglesley
Aus dem Amerikanischen von Michael Plogmann

http://www.festa-verlag.de/

http://www.grahammasterton.co.uk/

http://www.robertmccammon.com/

http://www.lisatuttle.co.uk/

http://www.theodoresturgeontrust.com/

http://harlanellison.com/home.htm

http://michaelnewton.homestead.com/

http://rexmiller.com/

http://www.lesdaniels.com/

http://www.raygartononline.com/

http://repairmanjack.com/

https://www.facebook.com/jeff.gelb.71

http://www.m-s-tem.com/

http://www.davidjschow.com/

http://mgpfeff.home.sprynet.com/bloch.html

https://www.facebook.com/john.skipp.7

https://twitter.com/yerpalskipp

www.ramseycampbell.com

http://www.chetwilliamson.com/

www.mickgarrisinterviews.com

.

„… die beängstigende Erscheinung dieser Frau mit dem halben Totenschädel lächelt zu mir auf, wie es dieser Schädel bestimmt schon ein oder zwei Mal früher getan hat, und flüstert diese heißen, eisigen, von tiefer Verletzung geprägten Worte, Worte, die nicht zu dieser samtenen Stimme passen, einer Stimme, die dazu gemacht ist, Worte von Liebe und Schönheit und drängender Lust zu flüstern.“
(Rex Miller: Die Stimme)

Graham Masterton: Wechselbalg
Innerhalb von Sekunden verfällt der Geschäftsmann Gil Batchelor der betörenden Anna, die seinen Weg in der Hotellobby kreuzt. Als sie sich an der Bar schließlich in eindeutiger Absicht zu ihm gesellt, beginnen für ihr Tage vollkommenen Glücks und unbeschreiblicher Lust, bis die Verwandlung einsetzt.

Richard Matheson: Betörende Julie
Obwohl er sie zuvor nie bemerkt hat, drängt sich seine Kommilitonin Julie plötzlich unnachgiebig in Eddy Fosters Bewusstsein. Ihr Babyface und ihr erblühender Körper lassen ihn nicht wieder los. Und noch andere unbekannte und weit erschreckendere Regungen ergreifen Besitz von ihm.

Robert R. McCammon: Das Ding
Wenn man schon eine Voodoo-Priesterin aufsucht, die durch ihre Fähigkeiten und ihr Wissen eine Penisvergrößerung herbeiführen soll, sollte man sich tunlichst an die Anweisungen halten.

Richard Christian Matheson: Der Mann ihrer Träume
Mit immer neuen Zeichen von Misshandlungen besucht Miss Schubert regelmäßig die Praxis ihrer Psychologin. Gleichzeitig schwärmt sie von den Gefühlen, die sie bei den brutalen Spielen ihres Mannes empfindet. Die Ärztin hat eine Lösung parat, die gleich mehreren Parteien dient.

Chet Williamson: Blutige Nächte
Blutige Kratzer und eingetrocknetes Sperma auf Bells Bettlaken deuten darauf hin, dass sich seine wilden Träume auch auf die Wirklichkeit auswirken. Als es ihm zusätzlich gelingt, seine Träume zu beeinflussen, alle seine brutalen Fantasien wahr werden zu lassen, glaubt er sich am Ziel seiner Wünsche. Doch leider versagen seine erträumten Liebhaberqualitäten, wenn er mit einer echten Frau zusammen ist.

Mick Garris: Schokolade
Es beginnt mit dem plötzlichen Geschmack von Schokolade, den er unvermittelt in seinem Mund spürt. Doch immer mehr Eindrücke und Gefühle, die er sich nicht erklären kann, lassen ihn zu dem Schluss kommen, dass er Emotionen eines anderen Menschen empfängt. Emotionen einer Frau.

Ramsey Campbell: Noch mal
Verirrt in der Einöde eines sogenannten Naturpfades, trifft Bryant auf ein abgelegenes Haus, dessen gebrechliche Bewohnerin sich offensichtlich ausgesperrt hat. Er tut ihr den Gefallen, das Haus durch ein Fenster zu betreten und drinnen nach dem Schlüssel zu suchen. Doch er entdeckt weit mehr, als er es von einer hinfälligen alten Dame erwartet hat.

Lisa Tuttle: Das Haus des Käfers
Als Ellen nach einem Ehestreit ihre Tante May aufsucht, um dort ein paar Tage unterzutauchen, findet sie nicht nur deren Haus in einem desolaten Zustand vor, auch Tante May selbst scheint dem Tod näher als den Leben. Welches Geheimnis teilt May mit dem geheimnisvollen und wesentlich jüngeren Peter, der sich im Haus bewegt, wie es ihm beliebt.

Theodore Sturgeon: Rache ist
Die Brüder Grimme und Dave haben leichtes Spiel mit den Frauen aus ihrer Gegend. Die Ehemänner und Freunde sind als Holzfäller lange von zuhause weg. Die Brüder sind weder wählerisch noch zimperlich und vergehen sich auch gerne gemeinsam an Durchreisenden, die den Burschen meist ebenfalls keine Gegenwehr bieten können. Doch kann man sich bei einem solch wahllosen Lebenswandel auch schnell etwas Tödliches einfangen.

J. N. Williamson: Der Eingriff
Der Eingriff ist längst überfällig. Ein weiteres Mal wurde eine von Edmunsters Geliebten schwanger. Seine Freunde zerstreuen seine Bedenken. Ein kurzer, schmerzloser Eingriff, einige Tage Enthaltsamkeit und alle „Unfälle“ gehören der Vergangenheit an. Doch was, wenn eine seiner Gespielinnen die Ehefrau des behandelnden Arztes ist?

Michael Garrett: Wieder vereint
Jahrelang hat Jason nicht mehr an Carla, seine erste Freundin, seine erste „Bumsgeschichte“ gedacht, der er damals, selbst noch ein halbes Kind, die ewige Liebe versprochen hat. Seit kurzer Zeit jedoch hat er intensive Träume von ihr, die in ihm den Wunsch wecken, sie wieder zu sehen. So macht sich Jason auf die Suche nach ihr, ahnungslos, was ihn erwartet.

Harlan Ellison: Schritte
Auf ihrer Reise durch die Großstädte Europas, ist sie in Paris angekommen. Halb auf der Flucht vor Verfolgern, die zweifellos ihre Spur aufnehmen würden, würde sie zu lange an einem Ort bleiben und würden die blutigen Morde, die auf ihr Konto gehen, ein Muster erkennen lassen. Halb auch aus Neugierde, denn jede Stadt bringt neue Geschmäcker, neue Gaumenfreuden, die sie als die Letzte ihrer Art zu kosten imstande ist. Doch ist die tatsächlich die Letzte ihrer Art?

Mike Newton: Schönheit vergeht
Shelley Teasdale interessiert sich brennend für den Neuen, der aus einem dieser durchgeknallten Nahost-Staaten mit ihren jahrtausendealten Religionen stammt, um nun in den USA zu studieren. Das erste Date ist kein Problem, schließlich hat Shelley von Männern schon immer bekommen, was sie wollte, doch das Bad im Universitätspool, das den Abend abschließen soll, verläuft anders als geplant.

Gary Brandner: Tante Edith
Als Skip die betörende Tante seiner Freundin Audrey kennenlernt, hat er nur noch einen Gedanken. Wie gut, dass Tantchen die kleine Audrey nochmal in den Supermarkt schickt. An die Gerüchte, dass Tante Edith eine Hexe sein soll, und an die seltsamen Kunstwerke in ihrem Haus, denkt Skip in diesem Moment als letztes.

Dennis Etchison: Tochter des goldenen Westens
Erst geraume Zeit, nachdem Bob verschwunden ist, tauchen seine grausam verstümmelten Überreste auf. Die letzte, mit der er gesehen wurde war Cathy Sparks, die kurz vor seinem Verschwinden neu an die Schule kam und nun, gleich nach dem Schulabschluss, schon wieder verschwunden ist. Bobs Freunden Don und David verfolgen Cathys Spur, machen sie ausfindig und suchen sie unter einem Vorwand auf.

John Skipp & Craig Spector: Fleischbeschau
Jerry beschließt, dass sein Freund Tom nach vier Wochen endlich über Doreeen hinweg sein sollte, und schleppt ihn wieder einmal ins Dios, den Laden, wo beide bisher schon oft ihre Gefährtinnen aufgerissen haben. Tatsächlich trifft Tom dort auf Linda und beiden ist sofort klar, dass sie dasselbe wollen.

Rex Miller: Die Stimme
Immer wieder ruft sie im Sender an. „Seine Lady“, die ihn alleine mit ihrer Stimme so scharf macht, dass er ihr alles versprechen würde. Alle Versuche, sie zu einem Treffen zu überreden sind bisher fehlgeschlagen. Doch heute bietet sie ihm an, dass er sie zuhause besuchen kann.

Robert Bloch: Das Model
Die ganze verdammte Kreuzfahrt lang, schleicht der Fotograf George um sein Model Wilma herum. Die Kleine hat einfach Klasse. Doch alle Annäherungsversuche seinerseits sind nutzlos, bis sie ihn am letzten Abend an Bord verführt.

Steve Rasnic Tem: Tote Liebe
Obwohl Jennie zu Hause immer kränker wird, und Gene bei ihr bleiben sollte, kann er sich nicht gegen Ruths Ruf wehren. Ruth braucht ihn bei sich. Auch wenn es immer schwerer wird, sie etwas fühlen zu lassen.

Les Daniels: Sie kommen dich holen
Als Hr. Selig seine Frau mit einem Liebhaber im heimischen Bett erwischt, macht er kurzen Prozess und vergräbt die Leichen im Garten. Doch die Toten kehren wieder.

Jeff Gelb: Suzie besorgt’s dir
Als Mike den Spruch an der Toilettenwand entdeckt – „Suzie besorgt’s dir“ – und darunter seine eigene Telefonnummer, glaubt er an einen blöden Scherz seines Freundes Joey. Schließlich ist seine Freundin Susan ein echtes Landei, das erst einige Wochen in der Stadt ist und so unschuldig wie der junge Morgen. Als Joey glaubhaft seine Unschuld beteuert beginnt Mike Susan heimlich zu folgen.

Ray Garton: Bestrafungen
Irgendwie ist es passiert, dass der junge Paul in Jayne Potters Wohnwagen gelandet ist. Die mausgraue Jayne, die jeden Sonntag die Kirchenorgel spielt und so viel für die Gemeinde tut, führt ihn in die körperliche Liebe ein. Doch es kursieren seltsame Gerüchte in der Gemeinde. Jayne wagt es schließlich, sich ihm zu öffnen und ihm ihre dunkelsten Begierden zu offenbaren. Etwas, das schließlich auch auf Paul abfärbt.

F. Paul Wilson: Ménage à Trois
Langsam aber sicher ist Jerry, der Hausmeister auf dem Gati-Anwesen, dabei sich in das neue Dienstmädchen Steph zu verlieben. Beide müssen vorsichtig sein, denn die entstellte Hausherrin würde ein Liebesverhältnis, unter dem die Arbeit leidet, nie tolerieren. Doch die alte Miss Gati zählt sogar darauf, dass sich beide ineinander verlieben, denn sie hat einen ganz besonderen Plan.

David J. Schow: Fotos
10 Jahre nachdem Tasha Vode sich in ihre Model- und Covergirlkarriere gestürzt hat, steht sie plötzlich wieder vor der Tür ihres ehemaligen Fotografen und Liebhabers. Diesmal könnte es für immer sein, denn Sie möchte das Business aufgeben. Denn Tasha ist von der Vorstellung besessen, dass jeder Mensch aus einer endlichen Anzahl Teilchen besteht und jedes Foto sie dem Verschwinden näher bringt.

„Er war erigiert, sein Penis war durch die brutal unterbrochene Leidenschaft hoch aufgereckt. Er lag auf dem Rücken und sie hatte ihm die Kleider vom Leib gerissen und setzte sich auf ihn. Er drang in sie ein, während der sein Leben aushauchte. Sie ritt au ihm und bäumte sich schwitzend auf, während sein Mund hilflos stumme Worte formte und sein Augen aus den Höhlen traten und das Feuer aus ihnen verschwand.“
(Harlan Ellison: Schritte)

MEINUNG
Mit HOT BLOOD – BIS DASS DER TOD EUCH VEREINT, legt der Festa Verlag die erste Ausgabe der erfolgreichen HOT BLOOD-Reihe vor, die es von 1989 bis 2003 auf insgesamt elf Bände gebracht hat.
Nach Deutschland haben es davon bislang nur drei Ausgaben geschafft, was anhand der namhaften Autoren verwundert. Bei Bastei Lübbe wurde Band 2 der Reihe, HOTTER BLOOD, 1992 als HEISSES BLUT veröffentlicht, HOT BLOOD 6 – STRANGERS BY NIGHT folgte 2008 bei Festa als HOT BLOOD 2 – FREMDER IN DER NACHT. Leider zu einer Zeit, als Horror nicht mehr so groß geschrieben wurde, wie in den 1980ern und Anthologien im Besonderen nur eine Nischenpublikum bedienten, so dass der Erfolg anscheinend nicht groß genug war, um weitere Bände übersetzen zu lassen. Schade.

Schon seit jeher ging der Horror eine enge Liaison mit Sex und Erotik ein. Nicht umsonst gelten gerade die klassischen Horror- und Märchenfiguren als regelrecht beladen mit erotischer Symbolik. Sei es er Vampir, dessen spitze Zähne als Phallussymbol gesehen werden oder die Verwandlung eines Menschen in einen Wolf als Metapher sich bahnbrechender tierischer Begierde. Die modernen Horrorautoren verzichten freilich auf den belehrend erhobenen Zeigefinger und gar nicht selten auch auf ein moralisch vertretbares Happy End. Sie zelebrieren die Lust an der jugendgefährdenden Verbindung von Sex, Angst
und Tod.
Dabei erweisen sich die Geschichten als weniger plump als erwartet und erschöpfen sich auch nicht in der heute gerne (über)strapazierten Kombination von Titten und Gekröse. Überraschend viele der Beiträge sind „echte“ übernatürliche Horrorgeschichten, die sich eben außerdem des Elements „Sex“ bedienen (CHOCOLATE, MENAGE A TROIS). Doch auch die Geschichten, die sexuelle Gewalt und S/M-Anleihen beinhalten, verstehen es größtenteils, dem Leser mit unvorhersehbaren Wendungen kalte Schauer zu bescheren (DER MANN IHRER TRÄUME, BESTRAFUNGEN). So kann HOT BLOOD ganz unabhängig von jedweder Sex Sells-Attitüde auch uneingeschränkt jedem Horrorfan empfohlen werden. Nicht umsonst liest sich die Liste der Beteiligten wie ein Who Is Who der englischsprachigen Horrorliteratur. „Einer vergangenen Ära“ müsste noch anhängen, denn immerhin hat die Sammlung über 25 Jahre auf dem Buckel. So stellt sich aus der Sicht des Jahres 2015 noch zusätzlich ein wohliger Nostalgiefaktor ein.

FAZIT
Großartige Sammlung erotischer Horrorgeschichten, die sich überraschend abwechslungsreich und subtil gestalten und gleichzeitig ein „Best of“ der englischsprachigen HorrorautorInnen.
.

logo

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s