Scott Lobdell, James Tynion IV: Red Hood und die Outlaws 2: Jokers Rache

redhoodunddieoutlawsmegaband2_softcover_828Enthält: Red Hood und die Outlaws 17 – 27 (Gib auf die Tür acht, wenn du rausgehst!, Letzter Tanz… der Tanz in den Tod!, Wieder vereint, Geständnisse, Zersetzung, Gefährliche Zeitgenossen, Zusammenbruch, Machtkampf, Das lockende Dunkel, Erinnerung, Dämonen), Red Hood und die Outlaws Annual 1 (Verrat)
Originaltitel: Red Hood and the Outlaws 17-27 (Don’t let the door hit you on your way out!, Last dance, last chance … for death!, Communion, Confessions, Dissolution, Dangerous people, All fall down, Shakedown, The beckoning dark, Remembering, Demons), Red Hood and the Outlaws Annual 1 (Trust fall)
DC Comics, USA, April 2013 – März 2014
Paninicomics, Stuttgart, 29. Juli 2014
Softcover, Superhelden/Action/Mystery/Fantasy, ISBN: 978-3-95798-090-8, 284 Seiten, 26,00 EUR
Zeichner: Julius Gopez, Ken Lashley, Robson Rocha, Ardian Syaf, Alejandro Barrionuevo, Tyler Kirkham, Ian Churchill, Jeremy Haun, Noel Rodriguez
Aus dem Amerikanischen von Joachim Körber
Covermotiv von Mico Suayan, Blond

https://www.paninishop.de/
https://twitter.com/scottylobdell?lang=en
https://www.facebook.com/Scott-Lobdell-352216834832231/
https://twitter.com/jamesthefourth
http://acts2028.deviantart.com/
https://www.instagram.com/ledkilla/?hl=en
https://twitter.com/ledkilla
https://www.facebook.com/groups/450337868324211/
http://robsonrocha.deviantart.com/
http://robsonrochaart.blogspot.de/
http://ardian-syaf.deviantart.com/
https://www.facebook.com/ArdianSyafComicArt/
http://www.tylerkirkham.com/
https://twitter.com/tylerkirkhamart?lang=en
http://tylerkirkham.deviantart.com/
http://www.ianchurchillart.com/
http://www.jeremyhaun.com/
https://twitter.com/jerhaun?lang=en
https://www.facebook.com/Jeremy-Haun-161322567221529/
http://noelrodriguez.deviantart.com/
https://www.facebook.com/Art-of-Noel-Rodriguez-420263728171331/
http://micosuayan.deviantart.com/
https://twitter.com/micosuayan?lang=en
http://blondthecolorist.deviantart.com/
http://www.blondthecolorist.com/

STORY
Nachdem der Joker besiegt ist (siehe DER TOD DER FAMILIE) erholt sich Jason Todd auf Wayne Manor, wo ihn noch eine weitere heimtückische Falle des Jokers erwartet. Gefangen im künstlichen Koma muss er sich seinen Erinnerungen stellen.

Auf seinem Rückweg aus Äthiopien (siehe BATMAN UND ROBIN 4) wird das Flugzeug mit Jason Todd an Bord von einer Bande Luftpiraten überfallen und stürzt im Himalaya ab. Kori und Roy vermuten Jason wieder bei der dortigen Alles-Kaste. Roy findet den geheimen Zugang zum Gebiet der Kaste in den Bergen, doch Jason erkennt seine Freunde nicht wieder. S’Aru hat auf seinen Wunsch hin alle seine Erinnerungen gelöscht. Ausgerechnet jetzt hat jemand ein Kopfgeld auf Red Hood und die Outlaws ausgesetzt. Nachdem, was ihm seine Freunde erzählen, dass er ein Held sei. ist Jason doch neugierig auf seine Vergangenheit. In den Computeraufzeichnungen sieht er jedoch nur, dass Red Hood ein Verbrecher war, der auch vor Mord nicht zurück geschreckt hat und er wendet sich enttäuscht von sine vermeintlichen Freunden ab. Derweil erfährt Green Arrow von dem Kopfgeld und versucht seinen ehemaligen Partner Roy Harper beizustehen, doch die Ereignisse der Vergangenheit sitzen tief zwischen den beiden, so dass der Bogenschütze dies ausgerechnet dann aufwühlt als Cheshire angreift, die sich das Kopfgeld verdienen will.

Nach Jasons Weggang sucht Roy seinen alten Therapeuten Dr. Hugo Strange auf, bei dem kurz darauf auch Kori und die Namenlosen erscheinen, denn inzwischen wurde Jason von Rha‘s al Ghuls Mordliga ausfindig gemacht und in deren heilige Stadt ‚Eth Alth’eban gebracht. Er soll der nächste Anführer der Liga werden und ihnen helfen Rha‘s al Ghuls Plan einer neuen Weltordnung weiter zu verfolgen. Die Namenlosen wollen das verhindern und Roy und Kori werden gezwungen, den Namenlosen Zugang nach ‚Eth Alth’eban zu ermöglichen. Das Gleichgewicht zwischen der Alles-Kaste und den Namenlosen ist in Gefahr. In ‚Eth Alth’eban kommt es zum entscheidenden Kampf, bevor sich der Drahtzieher dieses gewaltigen Plans, der bereits vor Jahrhunderten begonnen hat, zu erkennen gibt. Doch auch die Alles-Kaste hat einen Plan und ihr Werkzeug ist Jason Todd.

MEINUNG
Scott Lobdell verfasste noch die Bände 17 und 18, die einen Epilog zu DER TOD DER FAMILIE bilden und nochmal einen kleinen quasi „posthumen“ Höhepunkt des Events setzen, bevor James Tynion IV als Autor übernimmt. Und ab hier hat man den Eindruck, dass Tynion IV zwar einen Plan hat, wo die Reise hingeht, immerhin ist der Storybogen am Ende des Bandes einigermaßen abgeschlossen, er aber mit dieser Geschichte mehr Hefte füllen musste als eigentlich nötig gewesen wären. So kommt es zu recht überflüssigen Begegnungen, wie z.B. mit den „Haustieren“ der Alles-Kaste, und unnötig viel Geschwafel und Säbelrasseln auf allen Seiten. Den Eindruck verstärken noch die Einschübe des verzichtbaren RED HOOD UND DIE OUTLAWS ANNUALS 1 sowie RED HOOD UND DIE OUTLAWS 25, das die aktuelle Handlung verlässt und eine ZERO YEAR-Episode erzählt. So wirkt der Band – zusätzlich zu dem halbgaren Geschwurbel mit der Alles-Kaste, der Mordliga, den Namenlosen, das die Charaktere unter pseudophilosophischem Geschwafel begräbt – über Gebühr in die Länge gezogen.

Stärken sind zweifellos da, etwa die Episode mit Jasons gewählten Gedächtnisverlust, die  Gelegenheit gibt, noch einmal tief in die dunklen Seiten der Figuren zu tauchen oder Roy Harpers Sitzungen bei dem zwielichtigen Batman-Gegner Hugo Strange, die zur Zeitbombe werden könnten. Mit mehr Konzentration auf den Figuren, die eine mehr als dankbare, ambivalente Vergangenheit mitbringen, wäre das großartig ausbaufähig und könnte fast die Dimensionen von Spideys KLON-SAGA erreichen. Leider werden diese Ansätze unter viel Getöse, prophetischem Blabla und markigen Sprüchen erstickt.

Hier wird wieder deutlich, dass Paninis Konzept der Megabände die Stärken und Schwächen verschiedener Serien ganz deutlich zum Vorschein bringt. Den Lesegenuss stört außerdem der hochfrequente Zeichnerwechsel (9 Zeicher für 12 US-Hefte), bei dem alles geboten ist. Sehr gut gefallen z.B. Julius Gopez, Ken Lashley und Jeremy Haun, andere dagegen weniger.

FAZIT
Durchwachsener Comic-Jahrgang, der in dieser komprimierten Form die Schwächen und den deutlichen Leerlauf der Serie offenbart.

Panini-Comics-logo

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s