Evelyn R. Boyd, Thomas Birker: In den Fängen des Todes

dreamland-grusel-25-in-den-faengen-des-todes-coverReihe: Dreamland Grusel 25
Dreamland Productions, Nidderau / Highscore Music GmbH, A-Biberwier, 24. Juni 2016
Download, Horror/Thriller, EAN: 4260147778408, ca. 75 Min. gesehen 02/2017 für 4,99 EUR
Sprecher: Wolfgang Rüter, Christian Rode, Peter Groeger, Rainer Schmitt, Ursela Monn, Heikedine Körting, Karin Lieneweg, Björn Schalla, Sven Plate, Tilo Schmitz, Udo Schenk, Bodo Wolf, Bert Stevens
Produktion u. Regie: Thomas Birker, Tom Steinbrecher
Ausführender Produzent: Sebastian Pobot für die Highscore Music GmbH
Dialogbuch: Evelyn R. Boyd, Thomas Birker
Musik Alexander Schiborr, Andreas Max & Tom Steinbrecher
Covermotiv: Daniel Theilen
Coverlayout: Ivo Scheloske
Empfohlen ab 16 Jahren

http://www.ts-dreamland.de
https://www.facebook.com/DLPHoerspiele/
http://www.highscoremusic.com/
http://evelynrboyd.wixsite.com/evelyn-boyd
https://www.facebook.com/thomas.birker

„Das kann doch nicht sein. Die Seniorenresidenz „Seelenfrieden“ ist ein Altenwohnheim und kein Hort für Meuchelmörder. Wer sollte überhaupt ein Motiv haben, die Bewohner zu töten? Im Interesse des Heims kann es ja nicht liegen, so was wirft doch ein schlechtes Licht auf die Einrichtung. Oder meinen sie, ein Todesengel, eine Pflegekraft mit dem zwanghaften Wunsch, das Leiden älterer Menschen zu beenden, wäre für die Todesfälle verantwortlich zu machen.“

STORY
In der Seniorenresidenz „Seelenfrieden“ kommt es zu einer Häufung seltsamer Todesfälle. Nicht weniger als 16 Bewohner, die noch rüstig waren, sind innerhalb von drei Monaten durch vermeintliche Herzinfarkte gestorben. Alles Menschen, die keine Angehörigen mehr haben. Den Heimbewohner Larry, früher „als Agent einer geheimen Organisation tätig“, lassen diese angeblichen Unfälle nicht mehr los. Er vermutet instinktiv einen Zusammenhang und beginnt sich in dem Heim umzusehen. Bei seinen nächtlichen Nachforschungen stößt er im Keller des Hauses auf einen alten Operationssaal, bevor er von einem Pfleger entdeckt wird und auch verschwindet. Larrys Freunde Sir Williams, ehemaliger führender Beamter bei Scotland Yard, und Kurt Wagner, Mediziner im Ruhestand, die der Verschwundene in seinen Verdacht eingeweiht hatte, führen gemeinsam seine Ermittlungen fort.

„Vorsichtig sah sich der Ex-Agent in den fast leeren Kellerräumen um. Einen nach dem anderen durchstöberte er auf seiner Suche. Nichts deutete darauf hin, dass sich hier in letzter Zeit irgendjemand aufgehalten hätte. […] Dennoch sagte Larrys Instinkt, dass er die Antworten auf seine Fragen nur hier unten finden konnte. Und schon bald sollte diese Ahnung zur Gewissheit werden.“

MEINUNG
Hat man das Hörspiel gestartet, glaubt man als passionierter Hörspielkonsument schon nach kurzer Zeit, seinen Ohren nicht zu trauen. Denn obwohl keine Namen genannt werden (dürfen?) ist IM BANN DES TODES nichts anderes als ein inoffizielles LARRY BRENT/SHERLOCK HOLMES-Team-Up. Der allzu neugierige Heim-Insasse Larry wird von Rainer „Larry Brent“ Schmitt gesprochen und war nach eigenen Aussagen früher für eine „geheime Organisation“ tätig. Die Stimmen des ehemaligen Scotland Yard-Beamten Sir Williams und des pensionierten Arztes Kurt Wagner liefern niemand geringeres als Christian Rode und Peter Gröger, bestens bekannt als Sherlock Holmes und John Watson aus der Maritim-Serie und den „Neuen Fällen“ von Allscore-Media, die ihre Rollen noch dazu mit der bekannten Holmes-und-Watson Rollenverteilung und den entsprechenden Manierismen spielen. Einen weiteren Coup konnte Dreamland mit der Verpflichtung von Heikedine Körting landen. Die Grande Dame des deutschen Hörspiels zeichnet maßgeblich für die Europa-Hörspiele von 1969 bis heute verantwortlich und hat über 2000 Hörspiele (u.a. DIE DREI ???, H. G. FRANCIS-GRUSELSSERIE, TKKG, FÜNF FREUNDE) produziert. Diese Meta-Ebene der Folge macht für erfahrene Hörspieler eindeutig mehr Spaß als die Folge selbst, die sich ohne dies als ziemlich unoriginell erweist und auf einen reichlich schlichten Plot reduzieren lässt.

Nichtsdestoweniger veredeln die Inszenierung und die brillanten Besetzungscoups das Hörspiel, so dass insgesamt eine Empfehlung ausgesprochen werden darf.

Den letzten Track des Hörspiels haben die Dreamlander für Christian Rode reserviert, der 2016 seinen 80sten Geburtstag feierte und nicht nur als Sherlock Holmes längt eine Institution im Hörspiel-Business ist. Stimmlich gratulieren, Kollegen, Freunde und Wegbegleiter, dass es beim Zuhören eine wahre Freude ist.

FAZIT
Schlichte Story in extrem vergnüglicher Umsetzung voller Insider-Bonmots. So passt das in der Mitte wieder.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s