Matthew Costello, Neil Richards Das Geheimnis von Mogdon Manor

cherringham_landluft_kann_toedlich_sein_deu_folge_2_das_geheimnis_von_mogdon_manor_gekuerztSerie: Cherringham – Landluft kann tödlich sein 2
Originaltitel: Mystery at the Manor
Bastei Entertainment, UK, Januar 2014 (ebook)
Lübbe Audio, Köln, 15. Januar 2015
Audio-Download MP3 128 kbit/s, Krimi/Cozy Crime/Cozy Mystery/Detektivgeschichte, ISBN: 978-3-8387-7609-5, 203 Minuten, 195 MB, 1,99 EUR
Aus dem Englischen von Sabine Schilasky
Gelesen von Sabina Godec
Titelillustration: shutterstock: Buslik / xpixel / Shelli Jensen
Titelgestaltung: Jeannine Schmelzer
Altersempfehlung: Ab 16 Jahren
Das eBook sowie ein Sammelband (Cherringham 1-3) als Printausgaben sind erschienen bei Bastei Entertainment

https://www.luebbe.de/luebbe-audio
https://www.luebbe.de/bastei-entertainment
http://www.mattcostello.com/
https://www.shutterstock.com

„Victor wandte den Kopf nah links und rechts, um zu sehen, wo der Qualm her kam, doch es war nicht zu erkennen. Der schwärzliche Rauch schien überall zu sein. Wie ein Fluss, der ihm bis zu den Knöcheln und von dort höher und höher stieg. Vom oberen Treppenabsatz aus konnte er einen Wasserfall aus Qualm sehen, der zur Diele hinab quoll. Doch anstatt die Stufen hinunter zu steigen und zur Tür zu gehen, durch die er sich in Sicherheit bringen könnte, drehte sich Victor so schnell wie möglich um und eilte zu einer Tür auf halbem Wege den Flur hinunter.“

STORY
Nach einem im Grunde harmlosen Elektrobrand auf Mogdon Manor wird der 91jährige Hausherr Victor Hamblin tot in einem Zimmer auf dem Dachboden des Herrenhauses gefunden, gestorben an Rauchvergiftung. Was hat den alten Mann dazu bewogen, im Angesicht der Gefahr nicht das Haus zu verlassen, sondern die steilen Stufen zu diesem Raum hochzusteigen? Hope Brown, die als Haushälterin und Pflegerin für Hamblin gearbeitet hat, hatte ihren Arbeitgeber ins Herz geschlossen und will sich angesichts der fragwürdigen Umstände von Victors Tod mit der Unfalltheorie nicht zufrieden geben. Sie bittet ihre Freundin Sarah Edwards, sich gemeinsam mit Jack Brennan einmal umzuhören. Sie Schon auf der Beerdigung bemerkt Sarah, dass sich die Trauer von Hamblins Kindern in Grenzen hält. Steckt eines von ihnen hinter dem mysteriösen Feuer, auch wenn der örtliche Elektriker bestätigt, dass ein solcher Vorfall „in dem alten Schuppen“ nur eine Frage der Zeit war? Oder ist der Grund für Hamblins Tod in seiner Vergangenheit in Indien zu suchen, wo er in seiner Jugend stationiert war?

„In der Nacht, in der Victor starb, […] also, da haben sie ihn in einem Zimmer gefunden, in das keiner je gehen durfte, wie er mir mal gesagt hatte. Es ist oben auf dem Dachboden und niemand durfte es betreten. Niemals. Er wollte, das ich mit aufpasse, dass keiner aus seiner Familie nach oben geht, wenn sie zu Besuch sind.“

MEINUNG
Einige Wochen sind seit dem Fall MORD AN DER THEMSE vergangen, Sarah Edwards und Jack Brennan grüßen sich auf der Straße, doch mehr auch nicht. Hopes Bitte bietet Sarah Gelegenheit, wieder auf Jacks Hausboot vorbei zu schauen und spätestens als der Amerikaner Hope sieht, ist er mit an Bord. Eine Romanze zwischen den beiden deutet sich im weiteren Verlauf des Falles an.

Auf den ersten Blick profitieren vor allem Victors Kinder von dem Tod des alten Herrn, so dass die beiden Hobbydetektive den dreien abwechselnd Besuche abstatten. Die Autoren haben das sehr sympathisch realisiert, indem sie zum Beispiel Sarahs Unsicherheit herausstellen, die sich stets im Vorfeld eine grobe Geschichte zurechtlegt. Schließlich ist sie eine unbeteiligte Privatperson, die einfach so auftaucht und unbequeme Fragen stellt. So erfahren die beiden, dass es für keinen der Erben derzeit so rosig läuft und jeder der drei ein Motiv hätte, ihren Vater umzubringen. Aber auch Victor Hamblins eigene Vergangenheit, die sie nun zwangsläufig mit umgraben, bietet so manche Überraschung.

Während der Ermittlungen und dem Zusammentragen ihrer jeweiligen Erkenntnisse festigen sich auch die freundschaftlichen Bande zwischen Sarah und Jack wieder und spätestens bei Jacks nächtlicher Durchsuchung von Mogdon Manor sind beide wieder ein eingeschworenes und loyales Team, das sich aufeinander verlassen kann.

DAS HÖRBUCH
Wie auch Teil 1 wird Hörversion wieder von der Theaterschauspielerin und vielbeschäftigten Sprecherin (Synchro, Werbung, Computerspiele, Off-Sprecherin) Sabina Godec mit ihrer unaufdringlich-angenehmen Stimme interpretiert, die die Charaktere und das Geschehen vor dem inneren Auge förmlich lebendig macht.

FAZIT
Ein in allen Belangen gelungen Fortsetzung, die gar nicht mehr sein will als ein unaufgeregter „Wohlfühl“-Krimi. Dabei durchaus modern und mit sehr schöner, realistischer Figurenentwicklung.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s